Category Archives: Politics In German

Abkehr von den Parteien?: Parteiendemokratie und by Oskar Niedermayer,Benjamin Höhne,Uwe (Eds.) Jun,Uwe Jun

| February 24, 2017 | admin | 0

By Oskar Niedermayer,Benjamin Höhne,Uwe (Eds.) Jun,Uwe Jun

„Wutbürger“ wurde von der Gesellschaft für deutsche Sprache zum „Wort des Jahres 2010“ gewählt. Offenkundig gibt es in Deutschland ungewohnten und scheinbar parteiübergreifenden Bürgerprotest. Dieser Band betrachtet das Thema „Parteien in der Gesellschaft“ und deren Rolle im Zuge der Protestbewegungen umfassend und deshalb auch aus verschiedenen wissenschaftlichen Perspektiven. Dazu gehören eine kritische Bestandsaufnahme und Diagnose des gegenwärtigen Zustands der Parteiendemokratie, die Suche nach Ursachen für die aktuelle state of affairs mit ihren Wirkungen auf Parteien bis hin zu Parteienverdrossenheit. Nicht zuletzt wird auch der Blick auf substitute oder partizipationsakzentuierte Formen der corporation von Parteien, aber auch von Staatlichkeit geworfen.

Show description

Verbraucherwissenschaften: Rahmenbedingungen, by Peter Kenning,Andreas Oehler,Lucia A. Reisch,Christian

| February 24, 2017 | admin | 0

By Peter Kenning,Andreas Oehler,Lucia A. Reisch,Christian Grugel

In diesem Herausgeberband wird das vielfältige Themenfeld der Verbraucherwissenschaften wissenschaftlich-konzeptionell definiert, skizziert und strukturiert. Ausgewählte Problemfelder der Verbraucherwissenschaften und der Verbraucherpolitikberatung stehen im Fokus wie z.B. die Digitale Welt, Energie, Ernährung, Finanzen und Gesundheit. Ausgewiesene Experten stellen Institutionen und Organisationen auf internationaler, Bundes- und Landesebene vor und betrachten den Verbraucher zusätzlich aus der Praxisperspektive.
Der Inhalt
  • Definitionen, begriffliche Abgrenzung und Entwicklungspfade der Verbraucherwissenschaft
  • Rahmenbedingungen aus wirtschaftswissenschaftlicher, historischer, technologischer, politikwissenschaftlicher, soziologischer und rechtlicher Perspektive
  • Wesentliche Forschungsfelder
  • Innovative Ansätze der Verbraucherwissenschaften
  • Institutionen, Organisationen und Akteure 
Die Herausgeber

Univ.-Prof. Dr. Peter Kenning ist Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere advertising and marketing an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Er ist Sprecher des Koordinierungsgremiums des Netzwerks Verbraucherforschung im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV).
Univ.-Prof. Dr. Andreas Oehler ist Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwirtschaft, an der Universität Bamberg. Er ist u.a. Direktor der Forschungsstelle „Verbraucherfinanzen und Verbraucherbildung“ und Vorsitzender des Verwaltungsrats der Stiftung Warentest.
Prof. Dr. Lucia A. Reisch ist Verhaltensökonomin und Konsumforscherin. Sie ist complete Professor an der Copenhagen company university sowie Direktorin des Forschungszentrums Verbraucher, Markt und Politik an der Zeppelin Universität Friedrichshafen. Sie ist Vorsitzende des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen (SVRV).
Dr. Christian Grugel ist im Bereich der verbraucherpolitischen Beratung tätig. Bis Juni 2015 leitete er im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz die Abteilung Verbraucherpolitik.

Show description

Schiefheilungen (German Edition) by Busch,Gehrlein,Uhlig,Charlotte Busch

| February 24, 2017 | admin | 0

By Busch,Gehrlein,Uhlig,Charlotte Busch

Als Horkheimer und Adorno in den fünfziger Jahren mit Blick auf die deutsche Öffentlichkeit konstatierten, es gäbe keine Antisemiten mehr, implizierten sie damit die veränderten Erscheinungsformen von Antisemitismus. Vor dem Hintergrund der deutschen NS- Vergangenheit tabuisiert, ist die Feindschaft gegen Jüdinnen und Juden latent geworden. Ihre Artikulation musste sich nun anders Bahn brechen, in mehr oder minder verhohlenem Ressentiment. Bis heute hat sich an diesem Verhältnis wenig geändert. Der sekundär gewordene Antisemitismus schwelt unter der Folie vermeintlicher Parteinahme für die Opfer der Shoah über alle Grenzen gesellschaftlicher Schichten und politischer Couleur hinweg. So etwa wenn verkürzte Kritik am zunehmend enthemmten globalen Kapitalismus auf antisemitische Klischees wiedie Unterscheidung zwischen „schaffendem“ und „raffendem Kapital“ zurückgreift, oder der Staat Israel delegitimiert, dämonisiert und nach Doppelstandards bewertet wird. Die hier bedienten antisemitischen Stereotype finden verzerrt ihr Äquivalent im eliminatorischen Antisemitismus des NS. Diese und andere Phänomene zu decouvrieren soll das Anliegen der hier vorgestellten Publikation werden.

Show description

Mehr als eine Demokratie: Sieben verschiedene by Uki Maroshek-Klarman,Saber Rabi

| February 24, 2017 | admin | 0

By Uki Maroshek-Klarman,Saber Rabi

Demokratie gilt als erstrebenswerte Möglichkeit, das gesellschaftliche Miteinander zu regeln. Gleichzeitig stellen sich viele Fragen: was once meinen wir, wenn wir von Demokratie sprechen? Ein institutionelles Gefüge? Wichtige Werthaltungen im persönlichen Umgang miteinander? Ein westliches Modell, das seine Begrenzungen hat? Gibt es verschiedene Formen von Demokratie und solche, die in der pluralen Einwanderungsgesellschaft besonders wichtig sind? was once meinen wir, wenn wir von Freiheit, Gleichheit und Rechten sprechen? Welche Privilegien und Diskriminierungsstrukturen in der Gesellschaft gefährden diese Werte? Wie wollen wir im 21. Jahrhundert als worldwide verwobene Gesellschaften zusammenleben?
»Mehr als eine Demokratie« ist ein umfassendes Fortbildungskonzept, welches Demokratie und ihre wichtigsten Wertvorstellungen durch die Lupe von sieben unterschiedlichen Ausprägungen untersucht: die neutral-liberale Demokratie, die wertorientierte liberale Demokratie, die soziale Demokratie, die sozialistische Demokratie, die multikulturelle Demokratie, die nationale Demokratie und die feministische Demokratie. »Mehr als eine Demokratie« basiert auf dem didaktischen Ansatz von Betzavta/Miteinander des ADAM-Instituts in Israel, der seit 20 Jahren sehr erfolgreich in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit in Deutschland verankert ist.
»Mehr als eine Demokratie« integriert umfassende theoretische Artikel mit seventy three praxisbezogenen Übungen, die es erlauben, eigene Perspektiven und blinde Flecken kritisch zu überprüfen, um eine aktive Rolle bei der Gestaltung von Demokratie übernehmen zu können. Die komplexe Gesellschaftsordnung des 21. Jahrhunderts erfordert eine kreative Mitwirkung und Verantwortungsübernahme bei der Entscheidung für eine geeignete Demokratieform. Die Anerkennung von Spannungsfeldern und Dilemmata erlaubt es dabei, den Diskurs in politischen Alltagsgesprächen sowie bei der Konzeption von Demokratieprojekten auf ein höheres Niveau zu heben.

Show description

Religion zwischen Zivilgesellschaft und politischem System: by Antonius Liedhegener,Ines-Jacqueline Werkner

| February 24, 2017 | admin | 0

By Antonius Liedhegener,Ines-Jacqueline Werkner

Das Verhältnis von faith und Zivilgesellschaft ist komplex und ambivalent. Einerseits kann es keineswegs als ausgemacht gelten, dass faith ein Teil der Zivilgesellschaft ist: Nicht jede faith oder religiöse Gemeinschaft versteht oder verhält sich als zivilgesellschaftlicher Akteur und nicht alle Staaten weisen gleichermaßen jenen Bereich freiwilliger Selbstorganisation auf, den wir Bürger- oder Zivilgesellschaft nennen. Andererseits ist eine intakte Zivilgesellschaft ohne ein geklärtes, konstruktives Verhältnis von Staat, faith und Gesellschaft kaum zu erreichen. In demokratisch verfassten Gesellschaften – so kann guy im Anschluss an Alexis de Tocqueville vermuten – stellen faith und ihre vielen Formen der Vergemeinschaftung einen wesentlichen Teil der Zivilgesellschaft. Während diese those für die united states als bewiesen gelten kann, herrscht relative Unklarheit für Europa und viele andere Teile der Welt. Der Band setzt an dieser Grenze des Wissens an. Seine Beiträge hinterfragen kritisch die Rolle der faith in der Zivilgesellschaft. Dabei wird das Wechselverhältnis von faith und Zivilgesellschaft zunächst aus theoretischer Perspektive untersucht. Drei Beiträge analysieren kontrovers den Zusammenhang von faith und Sozialkapital vergleichend für die Staaten Europas. Empirische Fallstudien zur Bundesrepublik Deutschland, zu den Niederlanden, Weißrussland und den Philippinen zeigen, dass faith eine wichtige zivilgesellschaftliche Ressource darstellt, deren politische Wirkung aber je nach Systemtyp sehr unterschiedlich ausfallen kann.

Show description

Freiwillige Feuerwehren in der Region Nassau: Eine by Moritz Jungbluth

| February 24, 2017 | admin | 0

By Moritz Jungbluth

Diese historisch-archivalische Studie versteht sich als spezifisch kulturwissenschaftlicher Etappenbeitrag auf dem erstrebenwerten Weg, die gewonnenen Erkenntnisse zum freiwilligen Feuerwehrwesen aus der zone Nassau in zukünftigen Forschungsvorhaben durch systematische Vergleiche in den Kontext des bundesdeutschen und europäischen Feuerwehr-, Vereins- und Verbandswesen und damit konkreter in Zusammenhang mit unserem modernen Alltagsleben zu bringen. Sie zeigt sondierend, dass die mikroanalytische Untersuchung von Feuerwehrvereinen und -verbänden am regionalen Paradigma erhebliches capability für kulturwissenschaftliche und sozialhistorische Fragestellungen besitzt und sich in diesem Rahmen interessante und neuartige Perspektiven auf eine der ältesten, mitgliederstärksten und weit verbreiteten Organisationsform eröffnen. Die freiwilligen Feuerwehren stellen weit mehr als beliebige Vereinigungen dar - sie sind historisch gewachsene und bedingte, wichtige soziokulturelle Schöpfungen wie hochrelevante Schnittstellen auf dem Weg in unsere gesellschaftliche Gegenwart.

Moritz Jungbluth, Jg. 1981, Studium der Volkskunde/Kulturanthropologie, Neueren Geschichte und Ethnologie/Altamerikanistik in Bonn, Volontariat im Lippischen Landesmuseum Detmold und wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Kulturanthropologie/Volkskunde der Universität Bonn, merchandising 2013 in Regensburg, zurzeit stellvertretender Leiter des Landschaftsmuseums Westerwald in Hachenburg.

Show description

Cyber-Sicherheit (Studien zur Inneren Sicherheit) (German by Hans-Jürgen Lange,Astrid Bötticher

| February 24, 2017 | admin | 0

By Hans-Jürgen Lange,Astrid Bötticher

​Die technikvermittelte Kommunikation wird immer wichtiger. Diese Entwicklung wurde zum Anlass genommen, die diversen Aspekte der Cyber-Sicherheit aus disziplinübergreifender Perspektive zu untersuchen. Der strukturelle Wandel, der sich aus den Implikationen der Informationsgesellschaft ergibt, die Handlungsgrenzen der Institutionen, Organisationen und verschiedenen Akteure der Gesellschaft sowie Fragen der Cybersicherheit sind die Themen, die diese Publikation in einem interdisziplinären Zusammenspiel aufgreift.

Show description

Die Ausdifferenzierung des Beamtenrechts auf Länderebene by Benjamin Käflein

| February 24, 2017 | admin | 0

By Benjamin Käflein

Masterarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches approach Deutschlands, notice: 2,1, FernUniversität Hagen, Sprache: Deutsch, summary: Zum 1. September 2006 trat die bis zu diesem Zeitpunkt umfangreichste Reform des Grundgesetzes in Kraft. Die Reformierung der bundesstaatlichen Ordnung stand seit vielen Jahren im Fokus von Wissenschaft und Politik. Mit der unter dem Namen „Föderalismusreform I“ bekannt gewordenen Reform sollten die seit der Gründung der Bundesrepublik entstandenen Kompetenz- und Verantwortungsverflechtungen zwischen Bund und Ländern aufgelöst und die nur noch schwach ausgeprägten Gesetzgebungskompetenzen der Länder gestärkt werden. Das postulierte Ziel der Neuausrichtung der bundesstaatlichen Ordnung durch die Föderalismusreform battle, die Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit von Bund und Ländern zu verbessern, die politischen Verantwortlichkeiten deutlicher zuzuordnen sowie die Zweckmäßigkeit und Effizienz der Aufgabenerfüllung zu steigern.
Im Zuge der Föderalismusreform erhielten die Bundesländer eine Reihe von Kompetenztiteln übertragen, die vormals in der Zuständigkeit des Bundes lagen. Die entscheidenden empirischen Fragen hierzu sind bisher noch unzureichend untersucht worden: In welchem Umfang haben die Länder von der neuen Gesetzgebungskompetenz in den einzelnen Bereichen Gebrauch gemacht und eigene Wege beschritten? Kam es zu Ausdifferenzierungen oder wurde auf bewährte Instrumente von Politikverflechtung und Koordination zurückgegriffen? Auch knapp zehn Jahre nach der Reform ist weitgehend unklar, wie sich die Kompetenzverlagerung vom Bund an die Länder ausgewirkt hat. Hierbei stellt sich auch die Frage, ob sich der deutsche Föderalismus in Richtung einer Ausdifferenzierung und Asymmetrie entwickelt oder weiterhin der inkrementelle Wandel vorherrscht, der dem deutschen Bundesstaatsmodell nachgesagt wird. Orientieren sich die politischen Akteure auf Landesebene eher an unitarischen Modellen oder wurden Modelle entwickelt und umgesetzt, die stärker an regionale Bedürfnisse angelehnt sind? Die Arbeit untersucht diese Fragen für das Politikfeld des Beamtenrechts in ausgewählten Bundesländern.

Show description

Die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen der by Noreen Hirschfeld

| February 24, 2017 | admin | 0

By Noreen Hirschfeld

Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - zone: Afrika, observe: 1, Justus-Liebig-Universität Gießen, Sprache: Deutsch, summary: In der folgenden Arbeit sollen die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen der ökonomischen Globalisierung auf die „Entwicklungsländer“ Tansania und die Demokratische Republik Kongo dargestellt werden. Politische Hintergründe und Veränderungen sollen dabei nur insofern eine Rolle spielen, wie sie sich direkt auf die wirtschaftliche und soziale scenario ausgewirkt haben. Themen wie politische Erfolge der Demokratisierung in Tansania, der Zerfall der Staatlichkeit in der DR Kongo oder das allgemeine challenge der Korruption werden nur am Rande skizziert, da sie sonst den Rahmen der Arbeit sprengen würden.

Show description

To Top